Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Dom- und Universitätsbuchhandlung St. Willibald GmbH, Eichstätt

§ 1 Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Buchhandlung (im Folgenden: Verkäufer) und dem Besteller gelten ausschließlich – auch für alle zukünftigen Geschäfte – die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, er hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsschluss
Die Bestellung wird ausgelöst, indem der Besteller den Button 'Bestellen' anklickt bzw. die Ware in den elektronischen Warenkorb legt und auf 'Bestellung abschicken' klickt. Mit der Bestellung erklärt der Besteller verbindlich, die Ware erwerben zu wollen (Angebot). Der Besteller wird über den Eingang seiner Bestellung umgehend per E-Mail informiert. Die Zugangsbestätigung erfolgt automatisch und stellt noch keine Annahmeerklärung des Verkäufers dar, sondern soll den Besteller nur darüber informieren, dass die Bestellung eingegangen ist. Der Kaufvertrag kommt erst dadurch zustande, dass der Verkäufer das in der Bestellung liegende Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags durch Lieferung der Ware oder durch eine gesonderte Annahmebestätigung per E-Mail annimmt.

§ 3 Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung, Muster für das Widerrufsformular
Der Besteller hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Besteller oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genom-men hat.
Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Besteller der

Dom- und Universitätsbuchhandlung St. Willibald GmbH
Marktplatz 5
85072 Eichstätt
Tel: 08421/80326
Fax: 08421/80324
E-Mail: eichstaett@willibald-buchhandlung.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Besteller kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Besteller die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs
Wenn der Besteller den Vertrag widerruft, hat der Verkäufer dem Besteller alle Zah-lungen, die er von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Besteller eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über seinen Widerruf des Vertrags beim Verkäufer eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsmittel, das der Besteller bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall wird der Verkäufer dem Besteller wegen der Rückzahlung Entgelte berechnen. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurücker-halten hat oder bis der Besteller den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zu-rückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Besteller hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Verkäufer über den Widerruf des Vertrags unterrichtet hat, an den Verkäufer zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Besteller die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen ab-sendet. Er trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Er muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss- bzw. Erlöschensgründe des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

- zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung

Ist der Besteller Vollkaufmann, so hat er kein Widerrufs- und Rückgaberecht gem. §§ 312d, 355 BGB.

Muster für das Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

- An:

Dom- und Universitätsbuchhandlung St. Willibald GmbH, Eichstätt
Marktplatz 5
85072 Eichstätt
per Telefax: 08421/80324
Per E-Mail an: eichstaett@willibald-buchhandlung.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 4 Vorbehalt der Nichtverfügbarkeit
Der Verkäufer behält sich vor, von einer Ausführung der Bestellung abzusehen, wenn er den bestellten Titel nicht vorrätig hat, der nicht vorrätige Titel beim Verlag vergriffen und die bestellte Ware infolgedessen nicht verfügbar ist. In diesem Fall wird der Verkäufer den Besteller umgehend über die Nichtverfügbarkeit informieren und einen gegebenenfalls vom Besteller bereits gezahlten Kaufpreis unverzüglich rückerstatten.

§ 5 Preise und Versandkosten
Die Preise des Verkäufers sind Endpreise in Euro. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich zuzüglich anfallender Versandkosten. Lieferungen erfolgen nur innerhalb Deutschlands. Ab einem Einkaufswert von über € 50,00 erfolgt die Lieferung versandkostenfrei.

§ 6 Zahlungs- und Lieferbedingungen, Verzug
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse.

Sofern nicht anders verabredet, wird der Kaufpreis sofort mit Bestellung fällig. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigt der Besteller sein Kreditinstitut mit Abgabe der Bestellung unwiderruflich, dem Verkäufer seinen vollständigen Namen und seine aktuelle Anschrift mitzuteilen. Für Neukunden besteht eine Höchstgrenze von € 100,00, bis zu welcher ein Kauf auf Rechnung möglich ist. Zahlung auf Rechnung ist nur für Verbraucher ab 18 Jahren möglich. Die Lieferadresse, die Hausanschrift und die Rechnungsadresse müssen identisch sein und innerhalb Deutschlands liegen.

Die Lieferzeit beträgt in der Regel drei Werktage nach Eingang der Bestellung und steht unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung.

Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist der Verkäufer unbeschadet etwaiger weitergehender Rechte berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem von der Europäischen Zentralbank bekanntgegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Erfüllung der Kaufpreisforderung durch den Besteller verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Verkäufers. Ist der Besteller mit einer oder mehreren Zahlungen ganz oder teilweise in Verzug, stellt er seine Zahlungen ein oder ist über sein Vermögen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, darf der Besteller über die Vorbehaltsware nicht mehr verfügen. In einem solchen Fall ist der Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dem Besteller zuvor eine Frist für die Leistungserbringung setzen zu müssen. Auch ohne vom Vertrag zurückzutreten, ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware herauszuverlangen.

§ 8 Gewährleistung
Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften der §§ 434 ff. BGB.

§ 9 Datenschutz
Der Verkäufer nutzt personenbezogene Daten des Bestellers ausschließlich für Zwecke im Zusammenhang mit der Bestellung, so z.B. für die Information zum Bestellstatus und/oder Lieferstatus und für interne Kundenanalysen. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Näheres kann der Datenschutzerklärung des Verkäufers entnommen werden.
Der Besteller stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten ausdrücklich zu.
Der Besteller hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

§ 10 Speicherung des Vertragstextes
Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und kann dem Besteller auf Anforderung zugänglich gemacht werden.

§ 11 Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Online-Streitbeilegung
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Ist der Besteller Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis das für unseren Firmensitz [Eichstätt] zuständige Gericht.
Als Onlinehändler ist der Verkäufer verpflichtet, den Besteller auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über die folgende Internetadresse erreichbar:
https://www.ec.europa.eu/consumers/odr.
Der Verkäufer nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und ist nach dem Gesetz auch nicht dazu verpflichtet.

§ 12 Sonstiges
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Stand: 01.04.2019